Saisonbilanz 2015/16

An dieser Stelle ist diese Floskel angebracht. „Das war definitiv nicht mein Jahr“!
Nach Zwei Knieverletzungen im Juni und November hatte ich grosse Mühe in den Wettkampf-Rhythmus zu finden. Mitte Februar konnte ich eine kurze Zeit so etwas wie eine Form fühlen, wonach mir dann aber für die WM und den Weltcup in Russland die Substanz fehlte. Schlussendlich verpasste ich auch noch die Schweizermeisterschaften wegen einer Grippe.

Immerhin konnte ich mit zwei 24. Plätzen im Februar die A-Kader Selektion bestätigen und ich mich für die WM am historischen Holmenkollen in Oslo qualifizieren.

Es bleibt mir nichts anderes übrig, als einen grossen Hacken hinter diese Saison zu setzen.
Die nächsten Wochen werde ich brauchen um neue Kraft und Motivation zu tanken und um alle meine Verletzungen ganz auszukurieren. Im Mai werde ich dann hoffentlich beschwerdefrei ins Sommertraining einsteigen können.

An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Fanclub ganz herzlich bedanken, der mich auch in dieser schwierigen Saison fantastisch unterstützt hat!!!

Ich wünsche euch einen schönen Frühling und bis bald.

Mario